Angebote:
Home » Die besten Knierollen im Vergleich

Die besten Knierollen im Vergleich

Massagen werden immer öfter nicht nur zur Entspannung genutzt, sondern auch als therapeutische Maßnahmen bei Muskelverspannungen oder Schmerzen. Eine gute Praxis ist mit allerlei Zubehör ausgestattet. Eins dieser Zubehörteile ist eine Knierolle, die dem Patienten hilft sich zu entspannen und für die richtige Liegeposition sorgt. Aber die kleinen Helfer finden mittlerweile auch in immer mehr Haushalten Platz, um Schmerzgeplagten eine bequeme Liegeposition zu ermöglichen. Betroffene können ein Lied davon singen, wenn nach einem langen Tag beide Knie so sehr schmerzen, dass nur noch der Griff zum Schmerzgel hilft! Wer hier beim Schlafen im Bett und Liegen auf der Couch mit dem Kniekissen für eine bequeme Position sorgt, beugt so den Schmerzen vor und kann diese langfristig reduzieren.

1. Was ist eine Knierolle?

Eine Knierolle ist ein Hilfsmittel im Bereich der Massage. Die Knierolle wird verwendet, um eine möglichst bequeme Liege- oder Sitzposition für den Patienten herzustellen, indem die Knie, Füße oder der Nacken darauf gelagert werden. Sie ist meist aus Schaumstoff gefertigt und besitzt eine zylinderförmige Form. Die Knierolle darf nicht mit dem klassischen Kniekissen verwechselt werden. Bei diesen handelt es sich oft um Schaumstoffpolster, die beim gebückten oder knienden Arbeiten die Knie entlasten.

Wie werden Knierollen eingesetzt?

Schmerzgeplagten fällt es schwer, auf einer flachen Unterlage (Matratze, Couch) eine bequeme Liegeposition zu finden. Die Knierolle liegt z.B. unter dem Knie und hebt dieses an. Die leicht angewinkelte Position sorgt für eine Schmerzlinderung und Entspannung der Kniepartie. Ähnliche Liegepositionen bieten zum Beispiel auch viele Gartenliegestühle und Sonnenliegen, bei denen für beide Knie eine ähnlich angewinkelte Position realisiert werden kann. Alternativ kann es vorkommen, dass die Schmerzen nur Auftreten, wenn der Patient in eine seitliche Schlafposition wechselt. Auch in dieser wird das oder die Knie leicht angehoben und die Rolle entlastet diese beim seitlichen Liegen fast vollständig.

2. Die unterschiedlichen Ausführungen von Knierollen

Knierollen unterscheiden sich in ihren Eigenschaften generell nicht sonderlich, jedoch gibt es einige Kleinigkeiten, die je nach Rolle variieren können. Auf folgende Faktoren sollte gezielt geachtet werden:

Größe:

In Massagepraxen besitzen Knierollen meist eine Länge von mindestens 50 cm und einen Durchmesser zwischen 10 und 30 cm, um möglichst allen Patienten gerecht zu werden. Bei einer privaten Anschaffung spielt hier natürlich die Größe der Liegefläche eine Rolle und ob die Rolle nur zum Entspannen vor dem TV oder auch zum Schlafen genutzt werden soll. Wenn diese auch zum Schlafen genutzt wird, sollte eine größere Ausführung gewählt werden, sodass bei unruhigem Schlaf dennoch garantiert ist, dass die Knie auch nach mehrmaligen Herumwälzen noch sicher abgestützt werden.

Obermaterial:

Das Obermaterial einer Knierolle ist in allen Fällen robust und besteht meist aus leicht abwaschbarem Kunststoff oder aus Kunstleder mit PU-Beschichtung. Aus hygienischen Gründen sind diese Rollen besonders zu empfehlen, vor allem im professionellen Massagebereich sind andere Rollen nicht denkbar. Kunstleder hat außerdem den Vorteil, dass es hautfreundlich und ölfest ist. Für den Privatgebrauch zu Hause kann auch zu einer Rolle mit Polster- bzw. Stoffbezug gegriffen werden. Hier spielen dann natürlich auch Designaspekte eine Rolle und auch die Art der Anwendung fließt mit in die Kaufentscheidung mit ein: Eine Rolle die primär unter der Bettdecke verschwindet muss optisch nicht zur restlichen Bettwäsche passen. Eine Knierolle, die im Wohnzimmer offen auf der Couch liegt, sollte mit Sofa und der restlichen Einrichtung harmonieren.

Polsterung:

Das A und O einer jeden Knierolle ist ihre Polsterung. Sie sollte weder zu fest noch zu weiche sein. Idealerweise besitzt die Rolle eine Dichte von 20 bis 30 kg/^3. Ähnlich wie bei den Nackenrollen muss bei der Polsterung zwischen unterschiedlichen Füllungen unterschieden werden. Hier gibt es kostengünstige Varianten mit Schaumstoffkugeln oder etwas teurere Modelle aus Viscose. Wir empfehlen selbst auszuprobieren, wie weich oder hart die Knierolle für die entsprechende Anwendung sein soll.

Oft bevorzugen Menschen, die die Rolle am Abend vor dem TV nutzen und dabei beide Knie zeitgleich entlasten wollen, etwas härtere Modelle, als die Anwender, welche die Knierolle für das Schlafen benötigen. Aber pauschal lässt sich hier keine Empfehlung aussprechen. Daher raten wir zum kurzen Selbsttest. Wie das geht, verraten wir am Ende des Ratgebers bei der Kaufempfehlung!

Info: Neben den normalen zylindrischen Rollen gibt es auch Halbrollen, die sich besonders für die Unterstützung im Nacken anbieten, anderweitig aber die gleichen Eigenschaften besitzen.

3. Die Vor- und Nachteile einer Knierolle

Vorteile:

  • schafft eine bequeme Sitz- oder Liegeposition
  • besitzt eine unterstützende Funktion
  • in unterschiedlichen Längen und Breiten erhältlich
  • unterschiedliche Bezüge, auch hautfreundlich
  • leicht und handlich
  • einfach zu verstauen
  • einfach zu reinigen

Nachteile:

  • kann je nach Obermaterial zu Hautreizungen führen

4. Die führenden Hersteller von Knierollen

  • Sport-Tec
  • TecTake
  • MOVIT

5. So pflegt man Knierollen

Knierollen mit Kunstleder oder Kunststoff als Obermaterial können mit einem feuchten Tuch und bei Bedarf mit etwas Spülmittel abgerieben werden. Dies ist vor allem nach der Benutzung von Öl zu empfehlen, oder wenn die Rollen in Massagepraxen von verschiedenen Personen genutzt werden.
Ein Stoffbezug kann meist von der Rolle entfernt werden und in der Waschmaschine gewaschen werden.
Um eine dauerhafte Verformung zu vermeiden, sollten Knierollen immer so gelagert werden, dass keine schweren Gegenstände darauf liegen.

6. Knierollen im Test: Die Testkriterien der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat bislang noch keine Knierollen untersucht.

7. Eine Auswahl der besten Knierollen (Zusammengestellt nach Kaufempfehlung von Amazon Kunden):

  • Die besten Knierollen im Vergleich ‘Halbmond’ Memor... EUR 14,89
  • Die besten Knierollen im Vergleich Lagerungsrolle Lager... EUR 24,89
  • Die besten Knierollen im Vergleich MOVIT XXL Nackenkiss... EUR 11,99
  • Die besten Knierollen im Vergleich MOVIT® XL Nackenrol... EUR 13,99
  • Die besten Knierollen im Vergleich Badenia Bettcomfort ... EUR 12,59
  • Die besten Knierollen im Vergleich TecTake Vollrolle La... EUR 15,99
  • 8. Dieses Zubehör ist für eine Knierolle erhältlich

    Für eine Knierolle wird kein Zubehör benötigt, jedoch gibt es einige Dinge, die sich im Gebrauch mit einer Knierolle bewährt haben. Die Verwendung von Öl kann vor allem während einer Massage wohltuend und entspannend wirken. Nach der Anwendung sollte ein Handtuch bereitliegen, um überschüssiges Öl entfernen zu können. Ein Handtuch kann auch sinnvoll sein, um es über die Rolle zu legen, damit diese vor Öl und Schweiß geschützt wird. Zu Hause können auch Duftöle entspannend wirken.

    9. Darauf sollten Sie beim Kauf achten

    Achten Sie beim Kauf einer Knierolle darauf, dass diese die richtige Länge und einen passenden Durchmesser für ihre Körpergröße besitzt. Am besten ist es die Knierolle auszuprobieren, um auch den richtigen Härtegrad zu finden, der zum individuellen Bedürfnis passt. Besonders wichtig ist das Obermaterial für Allergiker oder Leute, die schnell zu Hautreizungen neigen.

    Unser Tipp: Eine Decke zusammenrollen und so unterschiedliche Höhepositionen und Durchmesser einer Knierolle „simulieren“. Sind einmal die „Traummaße“ gefunden, lässt sich anhand dieser ein Modell aus dem Vergleich auswählen. Außerdem raten wir für den Einstieg zu einer Variante mit Schaumstofffüllung und in halbrunder Ausführung.

    Bei diesen Modellen sprechen wir über einen kostengünstigen Einstieg, der in der Regel deutliche Schmerzlinderung verschafft. Anders als bei Kopf-, Rücken- oder Nackenkissen wird bei Kniekissen und Nutzung am Knie die Füllung nicht so deutlich wahrgenommen, wie im Nacken oder Rücken. Hier muss in der Regel einfach nur zwischen „hart“ und weich differenziert werden. Und auch in diesem Fall hilft der Selbstversuch mit unterschiedlichen Decken, die eine Knierolle simulieren.

    Wenn im Wohnraum eine teure Couch mit personalisiertem Bezug steht und Stoffmuster vom Couchersteller bezogen werden können, lässt sich in der Regel für kleines Geld beim Couchersteller oder dem nächstgelegenen Schneider ein passender Bezug herstellen, der dann 1 zu 1 perfekt zur restlichen Couchlandschaft und deren Bezug passt!

    Bewertung der Informationen:
    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertung(en), Durchschnittswert: 4,67 von 5)
    Loading...

    Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie die Verwendung von Cookies auch ablehnen. Datenschutzerklärung & Impressum

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen